Benutzer:

Passwort:

> Fotoalbum > Bilder aus Japan > Myoshinji  

Myoshinji

Ein Zentempel in Kyoto



Myoshinji ist eine Tempelanlage einer buddhistischen Zen-Sekte im Nordwesten Kyotos. Hier das Eingangstor. Die gesamte Anlage umfa?t ca. 30 ha und etliche Geb?ude. Die Geschichte reicht etwa 650 Jahre zur?ck.

Zum Seitenanfang



Zwei Geb?ude, Butsuden (vorn) und Hatto (hinten, gebaut ca. 1650, Kantenl?nge ca. 20x25m, H?he ca. 20m).

Zum Seitenanfang



Das Hatto-Geb?ude ist das gr??te Geb?ude auf dem Gel?nde. In ihm gibt es einen gro?en Raum, in dem relig?se Zeremonien abgehalten wurden. An der Holzdecke, 13m ?ber dem tatamibedecktem Fu?boden befindet sich dieses Bildnis eines Drachens in einer Gr??e von 12,5m in der Diagonalen. Man sagt, da? man - egal wo man unter dem Bild steht - immer das Gef?hl hat, der Drachen w?rde einen anschauen. Der Maler Tanyu, der das Gem?lde im 17. Jahrhundert schuf, malte, indem er Teile von verschiedenen Tieren zusammensetzte (Maul vom Krokodil, Barteln vom Wels, Horn vom Rotwild, den geschuppten K?rper vom Koi, die Krallen von einem Raubvogel, der Schwanz von einer Schlange, das Auge von einer Kuh usw.). Mich erinnert er irgendwie an das Logo von "Mortal Combat".

Zum Seitenanfang



Eine weitere Sehensw?rdigkeit ist die Glocke vom Ende des 7. Jahrh., von der man bei der Besichtigung die T?ne vom Band vorgespielt bekommt. Aktuell kann man sie aber nicht mehr l?uten, weil sie einen Sprung hat.

Zum Seitenanfang



Eine weitere Besonderheit ist dieses ca. 350 Jahre alte Dampfbad, in dem Priester ihre Gesundheit gepflegt und sich in Zenmeditation ge?bt haben.

Zum Seitenanfang



Hojo hei?t das Geb?ude, das fr?her als offizielles Domizil des Tempel-Herrn diente.

Zum Seitenanfang



Buddhistischer Altar im Innern.

Zum Seitenanfang


Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 11.10.2003
All contens Copyright 1998-2018 by Stephan Wessel